Landschaftsplan Lübben

Auftraggeber: Stadt Lübben (Spreewald) | Lubin (Błota)
Bearbeitung: 2018-2021
Flächengröße: 121 km²
Ort: Lübben | Lubin

Die Kreisstadt Lübben liegt circa 70 km südöstlich von Berlin, mitten im Biosphärenreservat Spreewald. Die günstige Anbindung nach Berlin und die idyllische Lage der knapp 14.000 Einwohner großen Stadt prädestiniert Lübben als attraktiven Wohnort in Brandenburg. Im aktuell fortgeschriebenen Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) hat sich die Stadt zum Ziel gesetzt, dass im Jahr 2030 etwa 15.000 Einwohner in der Kreisstadt leben. Kurz, Lübben soll wachsen. Infolge dessen beabsichtigt die Stadt die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans (FNP) – Stand 2006.

Parallel zur Neuaufstellung des FNP wird der Landschaftsplan aus dem Jahr 2005 fortgeschrieben. Dieser dient als Fachgutachten für die Bereiche Naturschutz, Landschaftspflege und Erholungsvorsorge. Der Landschaftsplan bildet die wesentliche Grundlage für die Strategische Umweltprüfung des FNP. Die Lage der Stadt Lübben im Biosphärenreservat Spreewald, mit einer Vielzahl an geschützten Biotopen und wertvollen Tier- und Pflanzenarten, erfordert viel Fingerspitzengefühl bei der Ausweisung neuer und ergänzender Wohnstandorte. Darüber hinaus prädestiniert die Lage Lübbens zwischen Unter- und Oberspreewald die Stadt für einen sanften, naturbezogenen Tourismus. Ferner stellt die Naturnähe der Stadt eine wichtige Identitäts- und Einkommensquelle dar. Der wassergeprägte Naturraum weist mit seinen Überschwemmungsgebieten eine enge Verzahnung mit dem besiedelten Raum auf. Folglich setzt dies potentieller städtebaulichen Entwicklungen Grenzen.

Im Landschaftsplan werden in einer ersten Arbeitsphase Bestand und Leistungsfähigkeit von Natur und Landschaft im Stadtgebiet ausführlich dargestellt. Das Ganze geschieht vor dem Hintergrund bestehender und zu erwartender Beeinträchtigungen. Demzufolge werden Ziele und Maßnahmen für die künftige Entwicklung abgeleitet. Im Juni 2021 wurde durch das Scoping der Untersuchungsumfang geklärt.

 

FJP