Das neue Pankower Tor

Visualisierung des neunen Pankower Tor

Die Flächen des ehemaligen Rangierbahnhofs Pankow sollen zu einem städtischen Quartier umgewandelt werden. Mittels eines mehrstufigen städtebaulich-architektonischen Workshopverfahrens entsteht der Masterplan für das neue Pankower Tor. Neben der gewünschten urbanen Dichte mit hoher Funktionsmischung steht der öffentlicher Freiraum und ein ökologisches Gesamtkonzept im Vordergrund. Zu dem Verfahren wurden sechs Planungsteams eingeladen. Mit dabei ist das Team von Nöfer Architekten. Sie entwickeln ihre Idee der Stadt für morgen gemeinsam mit Christoph Kohl Stadtplaner Architekten, VERKEHR+STADT, Buro Happold und FUGMANN JANOTTA PARTNER.

Vom 10. bis 23. Februar kann das interessierte Publikum den aktuellen Planungsstand aller sechs Entwürfe auf der Projektseite begutachten und kommentieren. Am 22. Februar findet zusätzlich ein digitales Bürgerforum statt, bei dem sich die Planungsteams direkt mit der Öffentlichkeit austauschen. Nach den Anregungen und Hinweisen seitens der Bürgerschaft sowie dem Feedback der Jury Mitte März vertiefen und finalisieren die Teams ihre Entwürfe. Im Mai 2021 prüfen die Sachverständigen die Vorschläge bevor die Juroren die Arbeiten abschließend bewerten. Mitte Juni werden die Ergebnisse zum neuen Pankower Tor der Öffentlichkeit präsentiert.