Technologie-Quartier Wedau, Duisburg

In Wedau (Duisburg) entsteht in den kommenden Jahren ein innovatives Technologie-Quartier – das TQW. Dieser zukunftsweisende 30 ha große Standort soll signifikante Impulse für die Gesamtentwicklung der Stadt und der Region geben. Im Fokus der Planung steht die Schaffung eines neuen Standortes für die Universität Duisburg-Essen (UDE) in Wedau. Daneben ist auf dem neuen Campus …

Lesen Sie weiter...

Fürstenwalder Gartenfeld Lange Straße, Fürstenwalde

Mit dem „Fürstenwalder Gartenfeld Lange Straße“ wird in Süden der Stadt Fürstenwalde | Spree ein neues Quartier entstehen. Die knapp 7 ha große Landwirtschaftsfläche südlich der Langen Straße soll künftig ein Ort für gemeinschaftliches, generationsübergreifendes Wohnen werden. Neben Bildungseinrichtungen sind die Hofensembles, eingebettet in einen großzügigen Freiraum, eines der Merkmale des Entwicklungsprojekts. Der Stadtraum Der …

Lesen Sie weiter...

Lichterfelder Ring, Berlin

Im Zuge der Weiterentwicklung der Wohnsiedlung Mariengrün in Berlin-Marienfelde entsteht ein ergänzendes Wohnquartier am Lichterfelder Ring. Dieses besteht aus acht Wohnhäusern mit insgesamt 358 neuen Wohnungen und einer Kita. Die Zeilenbauten, typisch für die angrenzende Bebauung nördlich der Straße, sind unkonventionell höhengestaffelt und rautenförmig in die Tiefe des Grundstücks platziert. Dadurch entstehen im Zentrum der …

Lesen Sie weiter...

Spreeküste, Berlin

Mit dem Werkstattverfahren „Berlin – Spreeküste“ soll ein städtebauliches Leitbild für das knapp 30 ha große Areal zwischen Rummelsburger Bucht und Oberschöneweide entwickelt werden. Außerdem gilt es, ein Bebauungskonzept für den zentralen 3 ha großen Realisierungsteil, nördlich des Hohen Wallgraben, zu entwerfen. Programmatisch werden Büro- und Dienstleistungsnutzungen, urbane, nicht störende Produktions- und Handwerksstätten sowie Einrichtungen …

Lesen Sie weiter...

Neue Branitzer Baumuniversität, Cottbus

Die von der Stiftung Fürst-Pückler-Museum (SFPM) 2011 wiederbegründete Branitzer Baumuniversität ist Teil des Initiativbündnisses „Historische Gärten im Klimawandel“. Aufgrund der fortschreitenden Änderung des Klimas leiden besonders alte Bäume unter langen Dürreperioden, extremen Wetterereignissen, zu warmen Wintern und vermehrten Schädlings- und Krankheitsbefall. Daraus resultierende Ausfälle an Großbäumen verändern aktuell das Parkbild in Branitz drastisch. Ziel des …

Lesen Sie weiter...

Campus Aufbauschule, Fürstenwalde

Im Westen von Fürstenwalde entsteht ein neues Quartier – der Stadteingang West. Rund um die historische Aufbauschule an der stadteinwärts führenden Dr.-Wilhelm-Külz-Straße wird ein Campus für generationsübergreifendes Wohnen, Gesundheit und Bildung entwickelt. Das im Werkstattverfahren von CKSA und FJP erarbeitete Konzept betont den verbindenden Charakter des Ortes. Der neue Stadteingang West bietet nicht nur den …

Lesen Sie weiter...

Schönefelder Panorama, Schönefeld

Die brandenburgische Gemeinde Schönefeld liegt unmittelbar an Berlins südöstlicher Stadtgrenze. Als Teil der Entwicklungsachse Berliner Stadtzentrum – Adlershof – Flughafen BER – Lausitz profitiert die Gemeinde vom der sehr guten infrastrukturellen Anbindung. Diese Lagegunst bietet Schönefeld Chancen der Entwicklung als Wohn- und Gewerbestandort. Das zweiphasige städtebaulich-freiraumplanerische Wettbewerbsverfahren zielt auf eine Neuorientierung und Entwicklung der 150 …

Lesen Sie weiter...

Landschaftsachse Bahrenfeld, Hamburg

Hamburg ist eine wachsende Stadt. Folglich steigen auch die Ansprüche an die bestehenden Grün- und Freiräume mit ihren ökologischen, klimatischen und soziologischen Funktionen. Das „Grüne Netz“ Hamburgs bildet einen Freiraumverbund, vom Stadtkern bis in das Umland. Es besteht aus zwei grünen Ringen und zwölf radialen Landschaftsachsen. Die verknüpften Freiräume ermöglichen eine grüne Durchquerung der dichten …

Lesen Sie weiter...

Rahmenplan Alte Schäferei, Berlin

Mit der Erarbeitung des Rahmenplans „Alte Schäferei“ sollen die heterogenen baulichen Strukturen im Norden von Französisch Buchholz in eine geordnete städtebauliche Entwicklung überführt werden. Das Instrument des Rahmenplans schafft dabei die planerische Vorarbeit für das anschließende Bebauungsplanverfahren, um langfristig Wohnbaupotenziale zu sichern und die Nutzungskonkurrenzen mit der verkehrlichen Infrastruktur sowie umgebenden Naturräumen auszuloten. Es wurden …

Lesen Sie weiter...

Pankower Tor, Berlin

Auf dem Gelände des ehemaligen Rangierbahnhof Pankow soll ein neues Stadtquartier entstehen – das Pankower Tor. Dementsprechend startete 2020 ein konkurrierendes städtebaulich-architektonisches Workshopverfahren zur Entwicklung eines Masterplans. Der Entwurf des Planungsteams unter der Ägide von NÖFER Architekten und Christoph Kohl Stadtplaner Architekten wurde nach vier Bearbeitungsrunden als Sieger gekürt. Urbanität durch Vielfalt Das neue Pankower Tor …

Lesen Sie weiter...